Der Markt - Idee und Team

Im Rahmen eines Pilotprojekts fand im im Mai 2010 der erste Markt Kunst und Handwerk in Grebenstein in der Straße "Graben" (am Mühlgraben) statt.

 

Mit der Aktion 100 und 1 Platz, noch während des Verlaufs des Pilotprojekts, wurden Plätze und Straßenverläufe auch außerhalb des Zentrums unserer kleinen Stadt in die Überlegungen als mögliche Standorte für Veranstaltungen mit einbezogen. Dabei wurde auch der jetzige Standort für den Kunsthandwerkermarkt gefunden, der inzwischen liebevoll Flaniermeile genannt wird.

 

Es war für die Mitglieder der Arbeitsgruppe und des daraus später gegründeten Vereins "Freiraum Kunst und Kultur" schon eher ein Wagnis, solch eine Veranstaltung zu planen und durchzuführen, kritische und zweifelnde Stimmen waren durchaus zu hören. Aber die Standhaftigkeit der vorbereitenden Gruppe wurde belohnt durch den Besuch von annähernd 2000 Besuchern aus Grebenstein sowie der näheren und auch weiteren Umgebung.

 

18 Kunsthandwerker aus Deutschland und Österreich boten ihre ausschließlich in ihren Ateliers gefertigten Arbeiten zum Verkauf an. Im Jahr 2016 waren es bereits mehr als 40 Aussteller. Eingeläutet wurde das“ kreative Wochenende“ mit einer Ausstellung von zwei Grebensteiner Malern im Rathauskeller und auch hier konnten wir mit dem Interesse der vielen Besucher sehr zufrieden sein.

 

In Grebenstein leben und arbeiten neben diesem Malerehepaar auch zwei Bildhauer und ein Keramiker (alle haben an der Kunsthochschule Kassel studiert), zu denen wir auch weiterhin in enger Beziehungen stehen.

 

Der Erfolg des Markts „Kunst und Handwerk“ hat dazu geführt, dass wir diesen Markt alle zwei Jahre, jeweils am ersten Maiwochenende, durchführen werden.